El Hierro.eu

Der Reiseführer für Urlaub und Reisen auf der Kanaren-Insel

El Hierro - Wirtschaft

Die Wirtschaft von El Hierro - Obwohl von El Hierro in erster Linie als Urlaubsort die Rede ist, ist Tourismus nicht die Haupteinnahmequelle der Insel. Diese Rolle teilt sich der Tourismus noch mit drei weiteren Wirtschaftsbereichen, wobei es auf El Hierro keinerlei Industriewesen gibt. Die Viehwirtschaft, die Landwirtschaft und der Fischfang komplettieren das Wirtschaftsbild der Insel.
Agrar-Wirtschaft auf El Hierro mit Kühen

Schaf-, Kuh- und Ziegenherden sind auf El Hierro zuhause und aus ihrer Milch wird ein ganz besonderer Käse gewonnen, für den die Insel berühmt ist. Das Besondere am Queso Herreño ist, dass er nicht wie gewöhnlich aus einer Sorte Milch gewonnen wird, sondern gleich aus drei Sorten: Ziegen-, Kuh- und Schafsmilch.

In der Landwirtschaft werden unter anderem Ananas, Avocados, Bananen und Mangos angebaut, welche aber größtenteils exportiert werden – sehr wichtig für die Wirtschaft von El Hierro. Die weniger exotischen Produkte der Landwirtschaft, wie Äpfel oder Aprikosen, werden zum Eigenbedarf angebaut. Die Landwirtschaft beschränkt sich fast ausschließlich auf die fruchtbaren Landschaften des El Golfo-Tals. Auch Wein wird hier angebaut.

Der Fischfang, der in den kleinen Fischerdörfern El Hierros betrieben wird, teilt sich ebenfalls in Eigenbedarf und Exportware auf.

Das Kunsthandwerk, das auf El Hierro z. B. Weben, Töpfern oder Schnitzen ausmacht, sollte nicht außen vor gelassen werden.

Durch den mittlerweile größer gewordenen Zulauf an Touristen wächst auch die Rolle, die dem Dienstleistungssektor in der Wirtschaft von El Hierro zukommt.

Einen Ausblick auf die geplante wirtschaftliche Entwicklung El Hierros zum Ökotourismus und Nachhaltigkeit gibt eine Reportage von "Deutsche Welle".